500 Millionen für bayerisches Baukonjunkturprogramm

500 Millionen für bayerisches Baukonjunkturprogramm: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verkündet zusätzlich ein neues Baukonjunkturprogramm im Wert von mindestens 500 Millionen Euro und dies nur einen Monat vor der Landtagswahl. Nach CSU-internen Beratungen in München gab Söder am Freitag bekannt, dass die Gesamtsumme bei “500 Millionen plus X” liegen soll. Ein bedeutender Fokus des Programms liegt auf dem Kauf eines selbst genutzten Eigenheims; hierbei wird der Freistaat künftig eine noch größere Last an den massiv gestiegenen Zinszahlungen übernehmen, so wie es Söders Worte verlautbaren lassen.

Bereits seit einigen Monaten hat der Freistaat im Rahmen eines Zinsverbilligungsprogramms einen Teil der zu zahlenden Zinsen übernommen und um 1,5 Prozentpunkte reduziert. Bauminister Christian Bernreiter (CSU) erklärte in einer Anfragebeantwortung, dass dieser Betrag nun verdoppelt wird und weiterhin für ein Drittel des Baudarlehens gilt. Darüber hinaus gibt es bestimmte Einkommensgrenzen: Für eine Familie mit zwei Kindern liegt die Grenze bei einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 102.000 Euro – so sagte es Bernreiter ausdrücklich als Beispiel.

Im Rahmen des Bayerischen Wohnungsbauprogramms unterstützt der Freistaat Bayern den Bau, die Erweiterung und den Kauf von Eigenwohnraum in Form von Einfamilienhäusern, Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen mit zinsgünstigen staatlichen Baudarlehen. Haushalte mit Kindern haben dabei auch die Möglichkeit einen Zuschuss zu erhalten.
Für Neubauten sowie Erst- oder Zweiterwerb von Eigenheimen kann das Bayern-Darlehen – Bayerisches Zinsverbilligungsprogramm gewährt werden. Hierbei handelt es sich um ein Programm zur Unterstützung durch zinsverbilligte Kapitalmarktdarlehen.

Voraussetzungen für eine Förderung sind unter anderem spezielle Einkommensgrenzen. Da jedoch nicht alle berechtigten Antragsteller gefördert werden können, wird bei der Auswahl sozialer Dringlichkeit Vorrang eingeräumt. Die beantragenden Stellen hierfür sind beim Landratsamt oder bei einer kreisfreien Stadt erhältlich und geben gerne Auskunft über weitere Details zum Verfahren.

Mehr Informationen direkt beim Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr oder unseren Finanzierungsberatern.

 

Meinung von Michael Mühlmann / CEO der ISB München Immobilien GmbH

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

 

Weitere Artikel

Positive Stimmung am Immobilienmarkt

Ein Positiver Trend in allen Assetklassen Der Immobilienmarkt in Deutschland zeigt wieder positive Zeichen. Der Immobilienklima-Index der Deutschen Hypo ist im Mai weiter gestiegen und

Immobilienpreise in deutschen Großstädten

Ein 5-Jahresvergleich In den letzten Jahren hat der Immobilienmarkt in Deutschland eine bemerkenswerte Dynamik erlebt. Besonders in Großstädten sind die Preise für Wohneigentum erheblich gestiegen.

Was ist Ihre Immobilie Wert