Energieausweis: wichtige Begriffe und Abkürzungen

Der Energieausweis – wichtige Begriffe und Abkürzungen

 

Der Immobilienverband IVD hat einen Katalog von Abkürzungen zu Energieausweis-Begriffen vorgeschlagen, rät aber zu deren Nutzung ausdrücklich nur dann, wenn im gleichen Medium auch eine Liste mit den Erklärungen für die Abkürzungen veröffentlicht wird. Dies liegt im Ermessen der jeweiligen Zeitung oder Zeitschrift. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass teilweise auch andere als die vom IVD vorgeschlagenen Abkürzungen verwendet werden.

Problematisch ist, dass es keine „offizielle“ Liste von Abkürzungen gibt. Somit besteht das Risiko, dass bei gewerblichen Inserenten wettbewerbsrechtliche Abmahnungen ausgesprochen werden, da die betreffenden Angaben für Verbraucher nicht eindeutig oder missverständlich sind. Abkürzungen in Immobilienanzeigen waren schon früher Ziel von Abmahnwellen.

 

Mögliche Abkürzungen im Energieausweis laut IVD sind:

1. Für die Art des Energieausweises:

  • Verbrauchsausweis: V (in Anzeigen teils auch verwendet: EA-V)
  • Bedarfsausweis: B (in Anzeigen teils auch verwendet: EA-B)

2. Für den Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert:

  • nur Zahlenangabe, zum Beispiel 230,41 kWh

3. Für den wesentlichen Energieträger:

  • Koks, Braunkohle, Steinkohle: Ko
  • Heizöl: Öl
  • Erdgas, Flüssiggas: Gas
  • Fernwärme aus Heizwerk oder Kraft-Wärme-Kopplung: FW
  • Brennholz, Holzpellets, Holzhackschnitzel: Hz
  • Elektrische Energie (auch Wärmepumpe), Strommix: E

4. Für das Baujahr eines Wohngebäudes: Bj

5. Energieeffizienzklasse:

  • Nur Nennung des Kennbuchstabens, z.B. H
  • (auch teils üblich: Kl. für Klasse, also z.B.: Kl. H oder Eff.Kl. H).

6. Soll in der Anzeige auch die Art der Heizung erwähnt werden, kommen oft folgende Abkürzungen zum Einsatz:

  • Ofenheizung: OH
  • Zentralheizung: ZH
  • Etagenheizung: EHTeilweise werden diese mit dem Energieträger kombiniert, so kann z.B. für Fernwärme-Zentralheizung „FW-ZH“ stehen.

 

Wichtig auch: Sobald eine Zeitung oder ein anderes Medium eine eigene Abkürzungsliste vorgibt, sollte unbedingt diese verwendet werden.

 

Beispiel:
Gewünschte Textaussage:

  • Bedarfsausweis,
  • 141 kWh/(m²a),
  • Ölheizung,
  • Baujahr 1975,
  • Energieeffizienzklasse H.

Mögliche Abkürzung:

  • B, 141 kWh, Öl, Bj 1975, H.

Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie uns gerne kontaktieren.

 


Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mit gemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

Weitere Artikel

Positive Stimmung am Immobilienmarkt

Ein Positiver Trend in allen Assetklassen Der Immobilienmarkt in Deutschland zeigt wieder positive Zeichen. Der Immobilienklima-Index der Deutschen Hypo ist im Mai weiter gestiegen und

Immobilienpreise in deutschen Großstädten

Ein 5-Jahresvergleich In den letzten Jahren hat der Immobilienmarkt in Deutschland eine bemerkenswerte Dynamik erlebt. Besonders in Großstädten sind die Preise für Wohneigentum erheblich gestiegen.

Was ist Ihre Immobilie Wert